Hausordnung

In Ergänzung zu den Bestimmungen der Schulordnung im Schulunterrichtsgesetz § 43 bis § 50 gilt auf dem gesamten Areal der Volksschule Pressbaum folgende Hausordnung:

  • Ziel der Ausbildung an unserer Volksschule ist es, neben reiner Wissensvermittlung, unsere SchülerInnen zu selbstbestimmten Persönlichkeiten heranzubilden und sie durch Erziehung in der Gemeinschaft zu verantwortungsbewussten Mitgliedern der Gesellschaft auszubilden.

Um dieses Ziel zu erreichen, und um Unterricht und Aufenthalt in unserer Schule für alle so angenehm wie möglich zu gestalten, vereinbaren wir einige Regeln:


Für uns alle gilt:

  • Wir sind rücksichtsvoll, höflich, grüßen und verwenden einen angemessenen Umgangston.
  • Auf Pünktlichkeit legen wir Wert.
  • Ein verantwortungsbewusster ökologischer Umgang mit unserer Umwelt ist selbstverständlich, dazu gehört auch die Mülltrennung.
  • Wir achten auf Ordnung und Sauberkeit im gesamten Schulareal.


Wir SchülerInnen:

  • kommen pünktlich in die Schule und können im Regelfall ohne Begleitung in die Klasse gehen.
  • halten uns an die mit unserer LehrerIn erarbeiteten Klassenregeln.
  • befolgen die Anweisungen der LehrerInnen, NachmittagsbetreuerInnen und Aufsichtspersonen.
  • nehmen alles für den Unterricht Notwendige mit.
  • nehmen keine Wertgegenstände mit.
  • sorgen dafür, dass Handys und andere elektronische Geräte ausgeschaltet in der Schultasche sind.
  • nehmen keine Gegenstände mit in die Schule, die unsere Sicherheit gefährden.
  • tragen in der Schule Hausschuhe.
  • gehen mit Unterrichtsmaterialien sowie der Schuleinrichtung besonders sorgsam um.
  • verlassen die Klasse und das Schulhaus nur mit Erlaubnis der LehrerIn oder ErzieherIn.


Wir Eltern und Erziehungsberechtigte:

  • kooperieren mit der Schule zum Wohle unserer Kinder und unterstützen die LehrerInnen und NachmittagsbetreuerInnen in ihrer Bildungs- und Erziehungsarbeit. Dazu pflegen wir den Kontakt mit der Schule (Mitteilungsheft, Sprechstunden, Elternabende, ...).
  • sorgen dafür, dass die Kinder regelmäßig und pünktlich in die Schule kommen. Bei Verhinderung teilen wir dies bis 7:45 Uhr persönlich, telefonisch oder per E-Mail mit. Falls unser Kind die Schule vorzeitig verlassen muss, geben wir dies schriftlich bekannt.
  • melden das Auftreten von Infektionskrankheiten und Kopfläusen bei unseren Kindern unverzüglich in der Schule.
  • geben den Kindern die erforderlichen Unterrichtsmittel und einzuzahlenden Geldbeträge rechtzeitig mit.
  • kümmern uns darum, dass Hausübungen gemacht werden und dass bei versäumten Unterrichtsstunden der Stoff nachgearbeitet wird.
  • sorgen dafür, dass Wertgegenstände zu Hause bleiben.
  • übernehmen die Haftung, wenn unser Kind Schuleigentum oder das Eigentum anderer vorsätzlich beschädigt.
  • sind für unsere Kinder verantwortlich, wenn sie die Freizeitgruppe verlassen und an einem außerschulischen Angebot teilnehmen. Der Schulweg unserer Kinder liegt in unserem Verantwortungsbereich.
  • sorgen dafür, dass unsere Kinder keine Gegenstände mit in die Schule nehmen, die die psychische und physische Gesundheit gefährden können.


Wir LehrerInnen und NachmittagsbetreuerInnen:

  • fördern die uns anvertrauten Kinder bestmöglich und führen sie nach Möglichkeit zu den ihren jeweiligen Anlagen entsprechenden besten Leistungen.
  • informieren Erziehungsberechtigte und SchülerInnen über Lernfortschritte und bringen Kritik konstruktiv an.
  • leiten die SchülerInnen zu Selbständigkeit an, unterstützen sie aber dort, wo sie Hilfe brauchen.
  • vermitteln den Kindern soziale Kompetenzen für ein Miteinander in der Gemeinschaft.
  • pflegen einen persönlichen Kontakt mit den Erziehungsberechtigen bei Elternsprechtagen bzw. vereinbarten Gesprächsterminen.
  • unterstützen die Eltern bei allen pädagogischen Fragen und kooperieren mit ihnen.
  • sind verantwortlich für ein anregendes und motivierendes Unterrichtsklima.


Organisatorisches:

  • Wir sind eine Schule mit schulischer Nachmittagsbetreuung. Die Kinder werden täglich von 7:45 bis längstens 17:00 Uhr betreut, wobei die Kernunterrichtszeit am Vormittag ist.
  • Die Garderobe ist ab ca. 7:20 Uhr geöffnet. Die Kinder werden dort bis 7:45 Uhr beaufsichtigt. Aus disziplinären Gründen können Kinder nach Vorankündigung und Information an die Erziehungsberechtigten von dieser Betreuung ausgeschlossen werden.
  • Ab 7:45 Uhr dürfen die Kinder in die Klassen gehen, der Unterricht beginnt um 8:00 Uhr.
  • Nach dem Unterricht bzw. der Nachmittagsbetreuung sollten sich die Kinder nicht unbeaufsichtigt im Schulgebäude aufhalten da die Schule dafür die Verantwortung nicht übernehmen kann.
  • Kinder, die während der Nachmittagsbetreuung ein externes Angebot im Schulgebäude in Anspruch nehmen, melden sich bei der LehrerIn bzw. bei der BetreuerIn für diese Zeit ab. Die Schule und der Schulerhalter übernehmen für diese Zeit keine Verantwortung.
  • Bei Schulveranstaltungen und schulbezogenen Veranstaltungen kann die Beaufsichtigung der SchülerInnen auch durch andere Personen als LehrerInnen oder NachmittagsbetreuerInnen erfolgen.

Die Hausordnung wurde in der Schulforumssitzung am 21.6.2012 beschlossen.